“Einer von uns” – Finn – aktiver Spieler

“Einer von uns” – Finn – aktiver Spieler

Einer von uns - Finn McCaffery
Einer von uns – Finn McCaffery

In der Rubrik “Einer von uns” stellen wir Euch verschiedenste Menschen aus unserem Tischtennisverein TTC Eschbach vor. Das sind zum Beispiel Jugendspieler, Spieler aus dem Aktivenbereich, Förderer unseres Vereins, Eltern etc. sein. Auch passive Mitglieder kommen hier zu Wort und schildern uns unseren Verein aus ihrer eigenen Sicht und werden uns mit interessanten Geschichten begeistern.
Mit Finn und seinem Hund Archer (siehe Rubrik Maskottchen) konnten wir für “Einer von uns” einen ehemaligen Jugendspieler, Schiedsrichter und C-Lizenz-Trainer von Eschbach für’s Interview gewinnen, der mittlerweile mit anderen seiner Altersgenossen in der Herren 4 Mannschaft und damit in der C-Kreisklasse an die Platte tritt.


Eckdaten

Name: Finn McCaffery
Mannschaft/Position: Herren 4 / Position 2
Körpergröße: 180 cm
Schuhgröße: 43
Linkshänder/Rechtshänder: Linkshänder
Angriff oder Abwehr: Ganz klar Angriff

Das möchten wir gern über Dich wissen

Wann und warum hast Du mit Tischtennis angefangen und was gefällt Dir so gut am Tischtennissport im Allgemeinen?

Mit dem Tischtennis habe ich ursprünglich angefangen, weil meine Mutter gesagt hat, dass ich etwas noch an Sport machen soll, nachdem ich mit Fußball aufgehört habe. Da war es ganz praktisch, dass es im Dorf einen Verein gab, bei dem auch schon Schulfreunde von mir aktiv waren. Anfangs lief es auch eher mäßig und ich hatte tatsächlich nicht so viel Spaß, aber als ich dann ins Jugendtraining kam und besser geworden bin
und dann auch angefangen habe, Spiele zu gewinnen – wurde es immer besser und ich habe mich auf jedes Training und vor allem auf die Spiele extrem gefreut.

Was gefällt Dir am meisten an unserem Verein?

Am meisten gefällt mir die Kameradschaft im Verein. Man kennt sich, egal ob als Mitspieler oder damals aus der Jugend als Coach und hat einfach Spaß zusammen.
Man muss nicht zwingend immer gewinnen und trifft sich nach dem Spiel auch öfter noch mit den Jungs und hat auch auserhalb vom Tischtennis eine schöne Zeit.

Was hast Du persönlich und mit Deiner Mannschaft zusammen vor?

Ja… 😢 Also leider kann ich der Mannschaft in der nächsten Zeit nur sehr selten helfen, da ich ab September voraussichtlich mein BWL Studium an der Universität Mannheim beginnen und deshalb nicht oft zuhause sein werden kann. Sollte ich jedoch die Chance haben, zu spielen, wenn ich in der Gegend bin, würde ich mich auf jeden Fall zur Verfügung stellen. Ansonsten wünsche ich der Mannschaft natürlich viel Erfolg und werde auch in Kontakt bleiben.

Was zeichnet Dich im Wettkampf aus und woran verzweifeln Deine Gegner ständig?

Naja also wenn ich hinten liege und es gar nicht läuft, dann fresse ich das leider sehr oft lange in mich rein, was die Situation leider selten besser macht.
Da kann dann auch schon leider das ein oder andere Mal ein mini Ausraster dabei herauskommen 😬. Gleichzeitig heißt das aber auch, dass ich gegen vermeintlich überlegene Gegner ein paar gute Spielzüge meinerseits schnell für mich nutzen kann und dadurch die Oberhand gewinne – vor allem wenn der Gegner etwas nervös ist.
Mein kurzer Vorhandaufschlag in die tiefe Rückhand des Gegners (bei Rechtshändern), ist, wenn er funktioniert, so gut wie immer ein sicherer Punkt – vor allem wenn er überraschend eingestreut wird.

Wie bereitetst Du Dich auf den bevorstehenden Spieltag vor?

Um ehrlich zu sein, mache icht nicht viel Besonderes vor dem Spiel. Ich versuche im Training vorm Spiel etwas intensiver zu trainieren, vor allem auch eher auf Spielsituationen.
Am Spieltag selbst mache ich auch nichts Besonderes, außer zu schauen, dass ich nichts zu Schweres esse.

Was war die schwierigste oder komischste Situation in Deinem Tischtennisleben bisher, an die Du Dich erinnern kannst?

Eine sehr komische Situation habe ich in einem Jugendspiel vor einigen Jahren in Biengen erlebt.
Wir hatten schon ziemlich hoch gewonnen und ich habe noch an einem Tisch ein für den Gesamtausgang irrelevantes Spiel gezählt. Es war sehr spät und ich war auch ziemlich müde und hatte wenig Lust, noch weitere zwei Sätze zu zählen. Als dann gefragt wurde, ob man zu Ende spielen sollte, habe ich dann mit meiner Hand an meinem Hals 👋 zum Gegner signalisiert “Lieber nicht – lasst mal!”.
Für die Frau allerdings,  die Biengen gecoached hat, sah es als hätte ich ein Halsabschneider-Symbol gemacht, was eigentlich gar nicht der Fall war. Sie war sehr sauer und wollte es auch echt nicht hören, daß das so gar nicht gemeint war.
Im Nachhinein vielleicht unglücklich von mir, aber trotzdem irgendwie komisch und peinlich.

Welches Spiel kommt Dir in den Sinn, wenn Du an Deinen höchsten Sieg oder Deine höchste Niederlage denkst?

Die höchsten Siege stammen sicherlich aus der Jugendzeit, wo die Sätze gerne schon mal zum Teil zu 1 ausgegangen sind. Ganz früher in der Schülerzeit habe ich in einem Satz mal ein schönes 11:0 von einem Jungen aus Bad Krozingen gedrückt bekommen. Leider kein schönes Gefühl.

Was machst Du in der wenigen Zeit, die Dir außer Tischtennis noch bleibt? 😉

Ich gehe gerne in die Stadt und esse was Feines oder treffe mich mit Freunden in einem Schuppen und feiere ein bisschen. Dazu zocke ich dann auch gerne mal etwas mit Freunden auf dem PC oder der PS4. Ansonsten liege ich leider auch häufig nur in der Gegend rum.

Was Du uns schon immer mal sagen wolltest… (z.B. einen Fun Fact über Dich)

Hmm… Also ich esse extrem gerne Fische, vor allem Sushi ist schon etwas, was mich mit Freude erfüllt. Auch gegenüber Käse habe ich eine gewisse Liebe entwickelt.
Abgesehen davon habe ich mal mit dem Cousin von Barcelona- und Kroatien-Star Ivan Rakitic in Müllheim Fußball gespielt.


Fragenpingpong

Spielst Du lieber Einzel oder Doppel? Tendenziell Doppel
Angriff oder Abwehr?
Angriff
Noppen innen oder Noppen außen? Noppen innen
Training, Punktspiel oder Bier im Vereinsheim? Punktspiel
Was ist Dir bei einem “Zufallspunkt” lieber – Netzball oder Kantenball? Kantenball
Knapper Kampf bis zum Ende oder lieber hoch gewinnen/verlieren? Grundsätzlich natürlich immer alles geben, aber so ein knapper Sieg fühlt sich schon geil an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.