“Eine von uns” – Rabia – aktive Spielerin

“Eine von uns” – Rabia – aktive Spielerin

Eine von uns - Kathrin Rabia Nadeem
Eine von uns – Kathrin Rabia Nadeem

In der Rubrik “Eine von uns” stellen wir Euch verschiedenste Menschen aus unserem Tischtennisverein TTC Eschbach vor. Das sind zum Beispiel Jugendspieler, Spieler aus dem Aktivenbereich, Förderer unseres Vereins, Eltern etc. sein. Auch passive Mitglieder kommen hier zu Wort und schildern uns unseren Verein aus ihrer eigenen Sicht und werden uns mit interessanten Geschichten begeistern.
Es gibt einfach in jedem Verein wichtige Spieler / Eltern und Kinder, die gut vernetzt sind und ohne die man sich den Verein gar nicht vorstellen kann oder mag. Genaus so jemand ist unsere Rabia und ihre Familie, die nicht nur selbst als Spielerin bei uns aktiv ist, sondern deren beide Kinder Leon und Jan ebenfalls bei uns in den Herrenmannschaften (und früher in der Jugend) spielen. Viele Jahre lang hat Rabia sich zusätzlich in der Vorstandschaft als Jugendwartin oder stellvertretende Jugendwartin in den Dienst des Vereins gestellt – auch heute noch ist sie bei jedem Heimjugendspiel in der Halle und sorgt dafür, daß die Halle aufgeschlossen ist, der Gegner sich willkommen fühlt und die Spielbegegnungen reibungslos ablaufen. Dazu kommt noch ihre Unterstützung bei dem Inklusionstraining mit unserer Beate und die bedingungslose Unterstützung des Vereins bei Festen und Feiern oder aussersportlichen Veranstaltungen, Rabia und ihre Kinder sind immer mit helfender Hand und unterstützend dabei.

Unvergessen bleibt auch das Trikotsponsoring der Familie Nadeem und deren Firma Pizzafactory, sowie die Spenden der Familienpizzen an den gemeinsamen Jugendranglisten – vielen Dank nochmals dafür!

Da möchten wir doch gern mehr wissen!

In unserer Rubrik Maskottchen ist übrigens der süße kleine Bolonka Swetna Hund von der Familie Nadeem zu finden, schaut bei dem süßen “Chappy” doch mal nach.


Eckdaten

Name: Kathrin Rabia Nadeem
Mannschaft/Position: Herren 4
Körpergröße: ca. 155 cm
Schuhgröße: 38
Linkshänder/Rechtshänder: eindeutig rechtshändig
Angriff oder Abwehr: Tendiere eher zu Angriff

Das möchten wir gern über Dich wissen

Wann und warum hast Du mit Tischtennis angefangen und was gefällt Dir so gut am Tischtennissport im Allgemeinen?

Also angefangen habe ich wegen meinen Kindern, um ihnen bei Spielen Tipps geben zu können. Das ist jetzt knapp 14 Jahre her. Am Tischtennis gefällt mir besonders gut der direkte Zweikampf mit dem Gegner.

Wie bist Du beim TTC Eschbach gelandet / was war der Grund Deines Wechsels?

Ich bin durch meine Kinder und natürlich wegen Herbert Beringer (a.d.R.: Vereinsgründer und ehemaliges Ehrenmitglied, mittlerweile leider verstorben) beim TTC Eschbach gelandet.

Was gefällt Dir am meisten an unserem Verein?

Der Zusammenhalt im Verein und das praktisch jeder willkommen ist, wer Freude und Spaß an diesem Sport hat.

Was hast Du persönlich und mit Deiner Mannschaft zusammen vor?

Das ist ganz klar die Freude und den Spaß am Tischtennis beibehalten und immer mein Bestes für die Mannschaft geben.

Was zeichnet Dich im Wettkampf aus und woran verzweifeln Deine Gegner ständig?

Ich denke, daß mich mein Ehrgeiz nicht aufzugaben auszeichnet. Verzweifeln würde ich es nicht nennen, was aber oft von meinen Gegnern nicht gemocht wird, ist meine Rückhand, die oft als “komisch” oder “undurchschaubar” bezeichnet wird.

Wie bereitest Du Dich auf den bevorstehenden Spieltag vor?

Mir immer wieder selbst sagen, dass das Wichtigste ist, dabei zu sein und mein Bestmögliches zu geben.

Was war die schwierigste oder komischste Situation im Tischtennis, an die Du Dich erinnern kannst?

Das war definitiv die Situation bei dem Spiel gegen Ihringen das Sprunggelenk gebrochen zu haben und vor versammelten Mannschaften mit dem Krankentransport aus der Halle gefahren zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.